Seidentofu-Dip dreierlei

Für die Grillsaison

Guacamole

1 Packung Seidentofu
1-2 reife Avocados
1 Limette
1 Peperoni
1-2 Knoblauchzehen
Salz & Pfeffer
Koriander (optional)

Avocado schälen, entkernen und mit einer Gabel zerdrücken. Knoblauchzehe pressen, Limette auspressen, Peperoni kleinhacken. Alle Zutaten zusammen mit dem Seidentofu im Mörser oder Mixer zu einer feinen Paste zerstoßen. Mit Salz & Pfeffer abschmecken. Nach Belieben gehackten Koriander hinzugeben.

Vegane Remoulade

1 Packung Seidentofu
frische Kräuter (z.B. Schnittlauch, Petersilie, Thymian, Estragon)
1 Schalotte
1 EL Kapern
2 TL Kurkuma
1 TL Zitronensaft
Salz & Pfeffer
80 g Gartenkresse

Kräuter und Kapern hacken, Schalotte in feine Würfel schneiden. Seidentofu mit Zitronensaft und je einer Prise Salz & Pfeffer mit einem Stabmixer pürieren. Die gehackten Kräuter, die Kapern, Zwiebelwürfel und die Kresse unterrühren. Eine geraspelte Gurke mit einer Prise Curry macht aus der Remoulade eine schnelle Variation.

Seidentofucreme Rosso

1 Packung Seidentofu
10 eingelegte, getrocknete Tomaten
1-2 Knoblauchzehen
2 EL Tomatenmark
2 TL Pinienkerne
Salz & Pfeffer
½ Bund Rucola oder ½ Bund Basilikum

Getrocknete Tomaten, Salz und Pfeffer, Knoblauch, Tomatenmark und Pinienkerne zum Seidentofu geben und mit einem Stabmixer cremig pürieren. Basilikum oder Rucola kleinhacken und unterrühren. Eine frische reife Tomate ersetzt in der Saison das Tomatenmark.